Allgemeine Geschäftsbedingungen zur Teilnahme an meinen Fachfortbildungen – gültig ab 01.01.2016

1. Müssen Fortbildungsveranstaltungen wegen Erkrankung der Referentin oder wegen mangelnder Teilnehmerzahl abgesagt werden, hat der Teilnehmer einen Anspruch auf Erstattung bereits bezahlter Kursgebühren. Darüber hinaus gehende Ansprüche sind auch dann ausgeschlossen, wenn dem Teilnehmer / Kursplatzbewerber, im Nachstehenden ausschließlich „Teilnehmer“ genannt, bereits weitere Kosten entstanden sind. Falls die Fortbildungsveranstaltung nicht stattfinden sollte, werden die Teilnehmer – soweit faktisch noch möglich – schriftlich oder notfalls telefonisch – seitens der Veranstalterin, Frau Erna Enhuber, informiert.

2. Sagt der Teilnehmer seine Teilnahme an einer Fachfortbildung ab, so gelten nachstehende Teilnahmebedingungen.

Absagen vor einer Kurszusage:

Die Kurszusage wird an die Teilnehmer unter Angabe des Zahlungsziels für die Kursgebühren versandt, sobald genügend Anmeldungen eingegangen sind bzw. geht dem Teilnehmer spätestens zwei Kalenderwochen vor Beginn der Fachfortbildung zu. Sollte ein Teilnehmer seine Anmeldung bis zur erfolgten Zusage zurückziehen wollen, so muss dies schriftlich geschehen. Geht ein derartiges Schreiben vor dem Versenden der Kurszusage ein, fallen für den Teilnehmer weder Stornogebühren noch Kursgebühren an.

Nach erfolgter Kurszusage:

  • Aufgrund der festen Reservierung des Kursplatzes bleibt die Verpflichtung zur Zahlung der Kursgebühren auch dann bestehen, wenn der Teilnehmer die Zahlungsfrist nicht einhält oder nicht an der Fachfortbildung teilnimmt.
  • Bei nicht fristgerechter Bezahlung der Kursgebühr steht es der Veranstalterin frei, den Kursplatz an einen Ersatzteilnehmer zu vergeben.
  • Eine Absage des Teilnehmers, auch nach erfolgter Kurszusage, muss schriftlich erfolgen. Die Absage entfaltet erst dann Wirksamkeit, wenn ihre schriftliche Bestätigung durch die Veranstalterin beim Teilnehmer eingegangen ist.
  • Bei Absage des Teilnehmers, schriftlich eingehend bei der Veranstalterin bis 28 Kalendertage vor Kursbeginn (bei zugesagten Kursen), sind 50% der Kursgebühr zu bezahlen.

Stornoregelung nach erfolgter Kurszusage:

  • Bei Absage des Teilnehmers, schriftlich eingehend bei der Veranstalterin bis 28 Kalendertage vor Kursbeginn (bei zugesagten Kursen), sind 50% der Kursgebühr zu bezahlen.
  • Bei Absage des Teilnehmers, schriftlich eingehend bei der Veranstalterin in einem Zeitraum von weniger als 28 Kalendertagen vor Kursbeginn (bei zugesagten Kursen), wird die gesamte Kursgebühr unaufgefordert zur Zahlung fällig.
  • Bei Absage des Teilnehmers, schriftlich eingehend bei der Veranstalterin in einem Zeitraum mehr als 29 Kalendertagen vor Kursbeginn sind keine Stornogebühren zu bezahlen.

3. Teilnehmer können ihre Kursplätze nicht untereinander tauschen. Die Vergabe von Kursplätzen ist allein Sache der Veranstalterin.

4. Ein Kursplatz gilt im Einvernehmen des Teilnehmers und der Veranstalterin als bestätigt, wenn:

a) der Veranstalterin eine schriftliche, verbindliche Anmeldung vorliegt,
b) der Teilnehmer die speziellen Teilnahmebedingungen für den Kurs erfüllt,
c) an den Teilnehmer eine schriftliche Kurszusage entsprechend Ziff. 2 durch die Veranstalterin versandt wurde.

5. Die Teilnehmer halten sich in den Veranstaltungsräumen auf eigene Gefahr auf. Bei Anwendungsdemonstrationen und Übungen, die Kursteilnehmer untereinander vornehmen, handelt der Teilnehmer auf eigene Gefahr und Risiko. Die Veranstalterin empfiehlt deshalb dem Kursteilnehmer den Abschluss einer entsprechenden Versicherung (z. B. Berufshaftpflichtversicherung). Schadensersatzansprüche gegen die Veranstalterin sind, außer in den Fällen einer grobfahrlässigen oder vorsätzlichen Schadensverursachung und einer Verletzung des Körpers bzw. Lebens, ausgeschlossen.

Vorstehende AGB als Datei zum Download oder zum Ausdrucken:

Adobe_PDF_file_icon_32x32
Allgemeine Geschäftsbedingungen für Fortbildungen (PDF-Datei)